Golfen für den guten Zweck erspielt stolze 22.500 € für unsere Lebenshilfe !!!!!

Dass Golfen auch für und mit Menschen mit Beeinträchtigung nicht tabu ist, wurde am vergangenen Samstag beim „FairWay-Masters“ Turnier am Donnersberger Golfclub unter Beweis gestellt. Dort begegneten sich Menschen mit und ohne Handicap auf ganz besondere Weise:

Es ist das zweite Erfolgsturnier seiner Art. „Die Bahnen waren dieses Jahr schon eine Woche nach Turnierausschreibung ausgebucht, so positiv hatten die Teilnehmer des Turniers 2019 dieses Event in Erinnerung“, so beschrieb Organisator Christian Knoll, Geschäftsführer der Gebäudereinigungsfirma Jeblick in Kaiserslautern.

Was war das Besondere an diesem Turnier: Die Golfspieler wurden den Tag über mit leckersten Snacks aus der Lebenshilfe-Küche bewirtet und Menschen mit komplexen Beeinträchtigungen organisierten mit großer Freude den Getränkeservice während des Turniers. Auch durfte ein ganzes Team von Menschen mit Beeinträchtigung an einem Schnupper-Golfkurs teilnehmen und die Schläger schwingen und die Golfer hatten in der Tat Spaß und zeigten teilweise erstaunliches Talent.

Unser Lebenshilfe Geschäftsführer Sven Mayer, der an dem Termin persönlich vor Ort war, dankte allen Anwesenden und vor allem dem Organisator Christian Knoll für den außergewöhnlichen erneuten Einsatz. Er überreichte ihm beim gemeinsamen Ausklang im Golfclub eine Partnerurkunde, als Dank für dieses wirklich wertvolle und außergewöhnliche Benefizevent.

Und das Turnier war auch in diesem Jahr ein voller Erfolgsschlager: Stolze 22.500 € wurden an Fördergeld für den Kleinsägmühlerhof und die Tagesförderstätte der Lebenshilfe gesammelt und das noch mit so viel Spaß und Freude.

Wir sagen von ganzem Herzen DANKE!!!!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 


In einem Partner-Treffen hat die Lebenshilfe Stiftung Ende Juni die dem Verein besonders verbundenen Unternehmen zu einem gemeinsamen Treffen eingeladen. In seiner Kurzvorstellung der Einrichtung bedankte sich Geschäftsführer Sven Mayer bei allen anwesenden Unternehmern: „Wir sind froh und dankbar, Sie an unserer Seite zu wissen und würden uns sehr freuen, wenn sich noch weitere Unternehmen begeistern ließen, sich für unsere Lebenshilfe zu engagieren. Diese meist langjährigen Kooperationen bedeuten für beide Seiten eine große Bereicherung.“ Bei dem Termin im Lebenshilfe Park wurde zum ersten Mal eine Partner-Urkunde ausgehändigt, so dass die Unternehmen in ihren Räumen auch aufzeigen können, dass Sie Partner der Lebenshilfe sind. In diesem Treffen wurde auch deutlich, wie vielfältig Unternehmenspartnerschaften sein können. Insbesondere wollte die Lebenshilfe einmal in einem gemeinsamen Start-Event DANKE sagen für die dem Hause Lebenshilfe seit vielen Jahren vielfältig verbundenen Unternehmen.

Zahlreiche Partner sind der Einladung der Lebenshilfe Stiftung gefolgt und haben den Termin zum persönlichen Austausch untereinander rege genutzt. Auch konnten Fragen gestellt werden und vielfach ergaben sich schon neue Termine beim Ideensammeln mit anderen Unternehmern. Ein solches Treffen soll nun regelmäßig angeboten werden, um an den sehr lebendigen Austausch anzuknüpfen.

Die Lebenshilfe Bad Dürkheim hat sich seit ihrer Vereinsgründung vor über 55 Jahren zu einem wichtigen Dienstleistungsunternehmen und bedeutenden Arbeitgeber in der Region entwickelt. Diese rasante Entwicklung ist auch vielen Unternehmen zu verdanken, die den Verein unterstützt haben. Ohne Hilfe von außen wäre diese Entwicklung sicherlich nicht so effektiv möglich gewesen.  Nach wie vor besteht fast in allen Bereichen der Lebenshilfe ein weiterer Platzbedarf, wodurch deutlich wird, dass dieser Entwicklungsprozess noch lange nicht abgeschlossen ist und Partnerschaften weiterhin eine große Bedeutung für den Verein haben.

Einen Film zum Partnerevent und weitere Informationen direkt von dem Event finden Sie hier: Als Unternehmen helfen – Lebenshilfe Bad Dürkheim (lebenshilfe-duew.de)

Immer wieder sind wir begeistert, was kreative Ideen für Spendenergebnisse möglich machen: So entschlossen sich die Thermomix-Repräsentantinnen Vera Deluse und Christina Göring, leckere Zitronen-Limonade zu produzieren, die auf dem diesjährigen Parkfest gegen Spende erworben werden konnte.

Diese Idee setzten die beiden Power-Frauen mit so viel Engagement um, dass über das Parkfest 450 € an Spenden durch dieses Projekt an den stellvertretenden Lebenshilfe Geschäftsführer Fabian Kunz übergeben wurden. „Der Verkauf hat uns sehr Freude gemacht und wir würden uns freuen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein“ erläuterte Christina Deluse, deren Tochter in Ausbildung in unserer Tagesförderstätte ist. „Für uns war wichtig ein regionales Projekt zu unterstützen“.

Fabian Kunz bedankte sich im Namen unserer Lebenshilfe für diese wirklich einmalige Aktion. „Ich konnte erst einmal gar nicht wirklich einschätzen, ob dieses Projekt Anklang finden wird und bin begeistert über diesen tollen Erfolg“.

Die Erfüllung eines lang gehegten Wunsches…

Unser Vereins-Vorsitzender Richard Weißmann hegte schon lange den Wunsch, neben unserem Weingut auch eine Brauerei zu betreiben. In diesem Jahr sollte dieser Wunsch in Erfüllung gehen.

Unser Brauer, Dr. Benedikt Weigand, ist hauptberuflich als Arzt tätig und verfeinert seit 2017 seine Hobbybraukünste, durch welche er sogar 2018 bei dem Internationalen Brauwettbewerb #BESTBREWCHALLENGE mit seinem Bier den ersten Platz belegte.

Laut eigener Aussage hatte er sich an unzähligen Bierstilen versucht. Für die Lebenshilfe kreierte er ein naturbelassenes und unfiltriertes, goldgelbes Kellerbier. Dieses findet nicht nur bei Kellerbier-Liebhabern Anklang, sondern ist für nahezu alle Geschmäcker ein wahrer Genuss.

Er hatte den Anspruch dieses qualitativ hochwertige Kellerbier aus Bio-Zutaten im größeren Stil zu brauen und mit einem passenden, regionalen Partner zu vermarkten. Da sein Onkel seit mehr als 30 Jahren in unserer Lebenshilfe im Weinbau tätig war, wusste er, dass Qualität und soziales Engagement bei uns Tradition hat. Seine Anfrage stieß in unserem Haus daher direkt auf Begeisterung.

Aktuell nutzt Herr Weigand für die Bierproduktion eine regionale Brauerei, in der er das Bier als sogenannter Kuckucksbrauer nach seinem Rezept braut. „Eine eigene Brauerei betreiben wir zwar noch nicht, haben mit Benedikt aber jemanden gefunden, der hervorragend zu unserer Lebenshilfe passt, die gleiche Idee verfolgt wie wir und hierzu ganz viel ehrenamtliches Engagement einbringt. Wir sind begeistert von der Qualität und den vielen positiven Rückmeldungen zum Geschmack des Bieres.“, sagt unser Geschäftsführer Sven Mayer.

Um dem sozialen Aspekt unserer Lebenshilfe gerecht zu werden, werden die Bierflaschen in unseren Werkstätten etikettiert, gestempelt und verpackt. Verkauft werden die Flaschen mit dem köstlichen Kellerbier bislang ausschließlich in unseren Leprima Biomärkten.

Über den Erfolg der ersten Charge mit 250 Litern waren alle positiv überrascht: Die Flaschen waren innerhalb kürzester Zeit komplett ausverkauft. Pünktlich zum diesjährigen Parkfest war die 2. Charge mit 600 Litern fertiggestellt und wurde zudem auch als Festbier in Fässern abgefüllt.

Auch hier merkte man, wie gut das Festbier schmeckt: Direkt am ersten Abend war das Bier so gefragt, dass für den Sonntag nur noch ein halbes Fass übrigblieb. Eine solche Menge verkauften wir in den Jahren zuvor an den zwei kompletten Tagen. Glücklicherweise konnten sich diejenigen, die auf dem Parkfest nicht mehr in den Genuss kamen, ab dem nächsten Werktag im Leprima unser Lebenshilfe Kellerbier kaufen.

Wir sind gespannt, wie es mit unserem Bier weitergeht. An Ideen mangelt es unserem Brauer jedenfalls nicht.

Von Tina Kierig

Das Lebenshilfe-Kellerbier wird alle 6 Wochen frisch gebraut und ist in unseren Leprima Biomärkten erhältlich.

 

Auf diesen Termin haben wir uns schon lange gefreut:

Endlich konnte unser ehemaliger Leiter Betriebswirtschaft und jetzt Berater Markus Hartmann, der Marktleiterin Birgit Kramer von Findus Naturkost persönlich unseren Dank für die langjährige Unterstützung zum Ausdruck bringen.
Findus Naturkost in Haßloch unterstützte unser Spendenprojekt Kleinsägmühlerhof bereits seit 2015 mit verschiedenen Aktionen. Unser Demeter-Bauernhof wurde von dem Biomarkt seither mit stolzen 3.836,72 € gefördert. Wir freuen uns sehr, dass die neueste Spende in das Projekt „Neubau der Bäckerei, Molkerei, Hofladen und Sozialräume“ des Kleinsägmühlerhofs investiert werden kann. Das Findus Team erhielt zum Dank eine leckere Kirschtorte direkt aus der Hofbäckerei der Lebenshilfe. Mit den großzügigen Spenden unterstützt das Team die Arbeit der Hofgemeinschaft Kleinsägmühlerhof der Lebenshilfe Bad Dürkheim und hilft Menschen mit einer geistigen Behinderung direkt in der Region.

Wir sagen Danke an alle, die diese Spenden ermöglicht haben!

Digitale Hilfsmittel stellen für unsere Schüler*innen eine wichtige Stütze dar und helfen uns, behinderungsbedingte Barrieren abzubauen.
So arbeitet die Förderschule der Lebenshilfe seit einigen Jahren z.B. mit iPads mit Symbol- und Sprachausgabeprogrammen, die nichtsprechenden Schüler*innen das Kommunizieren ermöglichen. Auch feinmotorischen Schwierigkeiten kann die Schule durch die Nutzung von Touch Screens mit Finger-Schreibübungen, mit Übungen am Whiteboard und Schreibprogrammen begegnen.
Die regelmäßige Nutzung digitaler Medien, die aus unserer Umwelt nicht mehr wegzudenken ist, soll ihnen im späteren Erwachsenenleben Teilhabe und Austausch sichern. Während der coronabedingten Schulschließungen und im Wechselunterricht zeigten und entwickelten sich viele digitale Kompetenzen bei unseren Förderschüler*innen, welche die pädagogischen Fachkräfte dieser Schule früher nicht für möglich gehalten haben.
Unsere Schule nimmt bereits seit 2010 am Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“ teil und wurde im Rahmen dieser Initiative mit interaktiven Whiteboards und einem Klassensatz Laptops ausgestattet. Seit dieser Zeiterleben wir, wie wichtig diese technischen Hilfsmittel im Alltag geworden sind. Seitdem hat sich unsere Schülerzahl jedoch auch von 72 auf 107 erweitert. Wir mussten 5 weitere Klassen bilden und konnten diese nicht alle entsprechend digital ausstatten.
Die VR-Bank Mittelhaardt eG hat uns hier eine riesige Freude gemacht und hilft uns, diese Lücke in der technischen Ausstattung zu schließen. Sowohl die Bank selbst, wie auch die von der Bank verwaltete Emil und Martha Schlarb Stiftung, unterstützen unser Schulteam mit jeweils 3.000 €.
Unsere Siegmund-Crämer-Schule konnte den zusätzlichen Bedarf an 12 neuen Laptops mit Hilfe dieser 6.000 € der Bank in großen Teilen decken.
Das Schulteam der Siegmund-Crämer-Schule sagt ganz herzlich DANKE für diese Unterstützung!

Danke an die Netlution GmbH in Mannheim!

Unser Kunstatelier im Gemeinschaftskindergarten in Leistadt war vor einigen Jahren im Rahmen eines besonderen Förderprojektes entstanden. So konnte unser Kindergarten seit einigen Jahren allen Gruppen das offene Atelier anbieten, welches somit als wichtiger Bestandteil in die Konzeption aufgenommen wurde. Alle Kinder egal, ob mit oder ohne Beeinträchtigung, können hier selbstbestimmt gemeinsam malen, basteln, kreativ werden und stolz auf das Erschaffene sein. Es ist hier schon manch wunderbares Kunstwerk entstanden. Leider ist das Atelier mittlerweile in die Jahre gekommen und wir möchten es mit neuen Materialien ausstatten.

Deshalb freut es uns sehr, dass die Firma Netlution aus Mannheim, die uns seit vielen Jahren treu und zuverlässig verbunden ist, eine Spende über 1.000 € für dieses Projekt zugesagt hat. So ist es uns wieder möglich, das Atelier „aufzupeppen“ und unsere Kinder wieder kreativ gestalten zu lassen.

Kürzlich rief uns eine Mutter eines ehemaligen Kindergartenkindes mit folgender berührender Botschaft an: Ihre Tochter sei seit ihrer Zeit als Kindergartenkind in unserem Gemeinschaftskindergarten in Leistadt kreativ „am Ball geblieben“. Weiterhin sei das Kunstatelier in unserem Kindergarten bei ihrem Kind die Wiege für die weitere Lebensentwicklung gewesen. Das Kind habe sich im künstlerischen Bereich immer weiterentwickelt und sei inzwischen auf einem Kunstgymnasium. Sie sei froh und dankbar, dass es diesen Kindergarten mit seiner künstlerischen Ausrichtung gab.

DANKE an das Netlution-Team, welches uns einmal mehr ein so buntes Kreativprojekt möglich macht!!!!!

Diese Woche haben uns 135 liebevoll verpackte Geschenke erreicht, die wir allen unseren Bewohnern zu Gute kommen lassen werden.135 Pflege-Geschenksets, erreichten uns heute zusammen mit der stellvertretenden Marktleiterin Yasemin Karayasar des DM-Marktes Bad Dürkheim. Sie war es auch, die die Weihnachts-Aktion gemeinsam mit ihrem dm-Team ansteuerte.

Die Kundinnen und Kunden des dm-Marktes konnten für 4,00 € für Menschen mit Behinderung in unserer Lebenshilfe Pflege-Tüten erwerben, die eigentlich den stolzen Warenwert von jeweils 8 € gehabt hätten.

135 Kunden kauften wieder für Menschen in unserer Lebenshilfe. „Es ist nun die zweite Aktion, die wir für die Dürkheimer Lebenshilfe gemacht haben und wir sind stolz, dass wir mit unserem letztjährigen Pilotprojekt mittlerweile viele dm-Filialen angesteckt haben“, versicherte Yasemin Karayasar! „Und wir haben uns wirklich riesig gefreut, dass so viele Menschen an uns denken“, so äußerte sich mit Freude die Vertreterin des Wohn-Beirates Fee-Tanja Jakob gemeinsam mit Manuel Pachl, dem frisch gewählten neuen Vorsitzenden bei der Übergabe vor Ort. „Uns bleibt nur von ganzem Herzen DANKE zu sagen“. Fee-Tanja und Manuel freuten sich sichtlich und durften sich vor Ort auch gleich ein Geschenk aussuchen.

Die Geschenke werden in diesen Tagen an alle Bewohner*innen verteilt und sicherlich wird die Freude groß sein! 

Wir sagen danke, für eine so engagierte Aktion an das Team vom dm-Drogeriemarkt, aber auch an alle Kundinnen und Kunden, die uns hier so tatkräftig unterstützt haben.

Das Unternehmen aus dem Bad Dürkheimer Industriegebiet Bruch brachte erneut ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk. Bereits zum neunten Mal konnte der Geschäftsführer der Lebenshilfe Sven Mayer die stolze Spendensumme von 5.000 € entgegennehmen. In diesem Jahr wird die Spende direkt für das Projekt Kleinsägmühlerhof eingesetzt werden. „Die Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe, die direkt in der Region für Menschen mit Behinderung da ist, ist uns ein Herzensanliegen und passt gut zu uns!“, stellten die beiden Geschäftsführer Jens und Lars Friebel und der Vertriebsleiter Christoph Mardo fest, die zu einer persönlichen Scheckübergabe in die Bad Dürkheimer Lebenshilfe kamen. Das Bad Dürkheimer Traditionsunternehmen Novacare GmbH vertreibt selbst zahlreiche medizinische Produkte für den Einsatz in Kliniken und im häuslichen Pflegebereich. Menschen mit Beeinträchtigung gehören also auch zum regelmäßigen Kundenkreis des Unternehmens.

Geschäftsführer Sven Mayer bedankte sich bei den Verantwortlichen des Unternehmens, insbesondere auch dafür, dass Novacare die Lebenshilfe bereits seit neun Jahren so treu und zuverlässig unterstützt. „Dies ist für uns eine ganz besondere Kooperation und ein großes Geschenk“, so betonte der Geschäftsführer der Lebenshilfe.

 

 


Ernst Crameri und Gisela Nehrbaß von Crameri Naturkosmetik GmbH machen es möglich.

Erneut durften wir eine großzügige Spende über stolze 5.000 € entgegennehmen. Mit dem 1. Crameri ERFOLGS-Kongress  „Auf zu den Gipfeln“ hatte Ernst Crameri, der seit vielen Jahren als Coach Menschen begleitet, aufgerufen zur Spende für die Lebenshilfe Bad Dürkheim. Dies war bereits die 9. Spendenaktion für unsere Lebenshilfe von dem Erfolgsteam Crameri/Nehrbaß. Der Online-Kongress dauerte 10 Tage, mit 41 Experten aus unterschiedlichsten Themenfeldern. Der Kongress hatte internationalen Charakter. So kamen die Spenden auch aus den USA, der Schweiz, aus Portugal und Deutschland. „Wir wissen wirklich zu schätzen, was wir an Ihnen haben!“ so bedankte sich Geschäftsführer Sven Mayer für die wiederholt großzügige Spende des Erfolgsteams.

Wir freuen uns durch diese Spende im neuen Jahr den in unserer Tagesförderstätte vorhandenen Snoezelenraum umfangreich renovieren zu können. In diesem Funktionsraum  können Menschen mit komplexen Beeinträchtigungen bequem liegend mit Lichteffekten und Düften entspannen und Entspannungsmusik genießen. Nach Abschluss der Arbeiten wird das Team von Crameri Naturkosmetik auf jeden Fall zum Erleben des Snoezelens eingeladen.

Wir sagen herzlichen DANKE an alle, die diese Spende ermöglicht haben! Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk!!!!

Wer mehr über Erfolg wissen möchte, ist herzlichst eingeladen in die Facebook-Gruppe von Ernst Crameri https://crameri.de/ERFOLGS-Gruppe