Immer wieder sind wir begeistert, was kreative Ideen für Spendenergebnisse möglich machen: So entschlossen sich die Thermomix-Repräsentantinnen Vera Deluse und Christina Göring, leckere Zitronen-Limonade zu produzieren, die auf dem diesjährigen Parkfest gegen Spende erworben werden konnte.

Diese Idee setzten die beiden Power-Frauen mit so viel Engagement um, dass über das Parkfest 450 € an Spenden durch dieses Projekt an den stellvertretenden Lebenshilfe Geschäftsführer Fabian Kunz übergeben wurden. „Der Verkauf hat uns sehr Freude gemacht und wir würden uns freuen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein“ erläuterte Christina Deluse, deren Tochter in Ausbildung in unserer Tagesförderstätte ist. „Für uns war wichtig ein regionales Projekt zu unterstützen“.

Fabian Kunz bedankte sich im Namen unserer Lebenshilfe für diese wirklich einmalige Aktion. „Ich konnte erst einmal gar nicht wirklich einschätzen, ob dieses Projekt Anklang finden wird und bin begeistert über diesen tollen Erfolg“.

Auf diesen Termin haben wir uns schon lange gefreut:

Endlich konnte unser ehemaliger Leiter Betriebswirtschaft und jetzt Berater Markus Hartmann, der Marktleiterin Birgit Kramer von Findus Naturkost persönlich unseren Dank für die langjährige Unterstützung zum Ausdruck bringen.
Findus Naturkost in Haßloch unterstützte unser Spendenprojekt Kleinsägmühlerhof bereits seit 2015 mit verschiedenen Aktionen. Unser Demeter-Bauernhof wurde von dem Biomarkt seither mit stolzen 3.836,72 € gefördert. Wir freuen uns sehr, dass die neueste Spende in das Projekt „Neubau der Bäckerei, Molkerei, Hofladen und Sozialräume“ des Kleinsägmühlerhofs investiert werden kann. Das Findus Team erhielt zum Dank eine leckere Kirschtorte direkt aus der Hofbäckerei der Lebenshilfe. Mit den großzügigen Spenden unterstützt das Team die Arbeit der Hofgemeinschaft Kleinsägmühlerhof der Lebenshilfe Bad Dürkheim und hilft Menschen mit einer geistigen Behinderung direkt in der Region.

Wir sagen Danke an alle, die diese Spenden ermöglicht haben!

Digitale Hilfsmittel stellen für unsere Schüler*innen eine wichtige Stütze dar und helfen uns, behinderungsbedingte Barrieren abzubauen.
So arbeitet die Förderschule der Lebenshilfe seit einigen Jahren z.B. mit iPads mit Symbol- und Sprachausgabeprogrammen, die nichtsprechenden Schüler*innen das Kommunizieren ermöglichen. Auch feinmotorischen Schwierigkeiten kann die Schule durch die Nutzung von Touch Screens mit Finger-Schreibübungen, mit Übungen am Whiteboard und Schreibprogrammen begegnen.
Die regelmäßige Nutzung digitaler Medien, die aus unserer Umwelt nicht mehr wegzudenken ist, soll ihnen im späteren Erwachsenenleben Teilhabe und Austausch sichern. Während der coronabedingten Schulschließungen und im Wechselunterricht zeigten und entwickelten sich viele digitale Kompetenzen bei unseren Förderschüler*innen, welche die pädagogischen Fachkräfte dieser Schule früher nicht für möglich gehalten haben.
Unsere Schule nimmt bereits seit 2010 am Landesprogramm „Medienkompetenz macht Schule“ teil und wurde im Rahmen dieser Initiative mit interaktiven Whiteboards und einem Klassensatz Laptops ausgestattet. Seit dieser Zeiterleben wir, wie wichtig diese technischen Hilfsmittel im Alltag geworden sind. Seitdem hat sich unsere Schülerzahl jedoch auch von 72 auf 107 erweitert. Wir mussten 5 weitere Klassen bilden und konnten diese nicht alle entsprechend digital ausstatten.
Die VR-Bank Mittelhaardt eG hat uns hier eine riesige Freude gemacht und hilft uns, diese Lücke in der technischen Ausstattung zu schließen. Sowohl die Bank selbst, wie auch die von der Bank verwaltete Emil und Martha Schlarb Stiftung, unterstützen unser Schulteam mit jeweils 3.000 €.
Unsere Siegmund-Crämer-Schule konnte den zusätzlichen Bedarf an 12 neuen Laptops mit Hilfe dieser 6.000 € der Bank in großen Teilen decken.
Das Schulteam der Siegmund-Crämer-Schule sagt ganz herzlich DANKE für diese Unterstützung!

Danke an die Netlution GmbH in Mannheim!

Unser Kunstatelier im Gemeinschaftskindergarten in Leistadt war vor einigen Jahren im Rahmen eines besonderen Förderprojektes entstanden. So konnte unser Kindergarten seit einigen Jahren allen Gruppen das offene Atelier anbieten, welches somit als wichtiger Bestandteil in die Konzeption aufgenommen wurde. Alle Kinder egal, ob mit oder ohne Beeinträchtigung, können hier selbstbestimmt gemeinsam malen, basteln, kreativ werden und stolz auf das Erschaffene sein. Es ist hier schon manch wunderbares Kunstwerk entstanden. Leider ist das Atelier mittlerweile in die Jahre gekommen und wir möchten es mit neuen Materialien ausstatten.

Deshalb freut es uns sehr, dass die Firma Netlution aus Mannheim, die uns seit vielen Jahren treu und zuverlässig verbunden ist, eine Spende über 1.000 € für dieses Projekt zugesagt hat. So ist es uns wieder möglich, das Atelier „aufzupeppen“ und unsere Kinder wieder kreativ gestalten zu lassen.

Kürzlich rief uns eine Mutter eines ehemaligen Kindergartenkindes mit folgender berührender Botschaft an: Ihre Tochter sei seit ihrer Zeit als Kindergartenkind in unserem Gemeinschaftskindergarten in Leistadt kreativ „am Ball geblieben“. Weiterhin sei das Kunstatelier in unserem Kindergarten bei ihrem Kind die Wiege für die weitere Lebensentwicklung gewesen. Das Kind habe sich im künstlerischen Bereich immer weiterentwickelt und sei inzwischen auf einem Kunstgymnasium. Sie sei froh und dankbar, dass es diesen Kindergarten mit seiner künstlerischen Ausrichtung gab.

DANKE an das Netlution-Team, welches uns einmal mehr ein so buntes Kreativprojekt möglich macht!!!!!

Diese Woche haben uns 135 liebevoll verpackte Geschenke erreicht, die wir allen unseren Bewohnern zu Gute kommen lassen werden.135 Pflege-Geschenksets, erreichten uns heute zusammen mit der stellvertretenden Marktleiterin Yasemin Karayasar des DM-Marktes Bad Dürkheim. Sie war es auch, die die Weihnachts-Aktion gemeinsam mit ihrem dm-Team ansteuerte.

Die Kundinnen und Kunden des dm-Marktes konnten für 4,00 € für Menschen mit Behinderung in unserer Lebenshilfe Pflege-Tüten erwerben, die eigentlich den stolzen Warenwert von jeweils 8 € gehabt hätten.

135 Kunden kauften wieder für Menschen in unserer Lebenshilfe. „Es ist nun die zweite Aktion, die wir für die Dürkheimer Lebenshilfe gemacht haben und wir sind stolz, dass wir mit unserem letztjährigen Pilotprojekt mittlerweile viele dm-Filialen angesteckt haben“, versicherte Yasemin Karayasar! „Und wir haben uns wirklich riesig gefreut, dass so viele Menschen an uns denken“, so äußerte sich mit Freude die Vertreterin des Wohn-Beirates Fee-Tanja Jakob gemeinsam mit Manuel Pachl, dem frisch gewählten neuen Vorsitzenden bei der Übergabe vor Ort. „Uns bleibt nur von ganzem Herzen DANKE zu sagen“. Fee-Tanja und Manuel freuten sich sichtlich und durften sich vor Ort auch gleich ein Geschenk aussuchen.

Die Geschenke werden in diesen Tagen an alle Bewohner*innen verteilt und sicherlich wird die Freude groß sein! 

Wir sagen danke, für eine so engagierte Aktion an das Team vom dm-Drogeriemarkt, aber auch an alle Kundinnen und Kunden, die uns hier so tatkräftig unterstützt haben.

Das Unternehmen aus dem Bad Dürkheimer Industriegebiet Bruch brachte erneut ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk. Bereits zum neunten Mal konnte der Geschäftsführer der Lebenshilfe Sven Mayer die stolze Spendensumme von 5.000 € entgegennehmen. In diesem Jahr wird die Spende direkt für das Projekt Kleinsägmühlerhof eingesetzt werden. „Die Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe, die direkt in der Region für Menschen mit Behinderung da ist, ist uns ein Herzensanliegen und passt gut zu uns!“, stellten die beiden Geschäftsführer Jens und Lars Friebel und der Vertriebsleiter Christoph Mardo fest, die zu einer persönlichen Scheckübergabe in die Bad Dürkheimer Lebenshilfe kamen. Das Bad Dürkheimer Traditionsunternehmen Novacare GmbH vertreibt selbst zahlreiche medizinische Produkte für den Einsatz in Kliniken und im häuslichen Pflegebereich. Menschen mit Beeinträchtigung gehören also auch zum regelmäßigen Kundenkreis des Unternehmens.

Geschäftsführer Sven Mayer bedankte sich bei den Verantwortlichen des Unternehmens, insbesondere auch dafür, dass Novacare die Lebenshilfe bereits seit neun Jahren so treu und zuverlässig unterstützt. „Dies ist für uns eine ganz besondere Kooperation und ein großes Geschenk“, so betonte der Geschäftsführer der Lebenshilfe.

 

 


Ernst Crameri und Gisela Nehrbaß von Crameri Naturkosmetik GmbH machen es möglich.

Erneut durften wir eine großzügige Spende über stolze 5.000 € entgegennehmen. Mit dem 1. Crameri ERFOLGS-Kongress  „Auf zu den Gipfeln“ hatte Ernst Crameri, der seit vielen Jahren als Coach Menschen begleitet, aufgerufen zur Spende für die Lebenshilfe Bad Dürkheim. Dies war bereits die 9. Spendenaktion für unsere Lebenshilfe von dem Erfolgsteam Crameri/Nehrbaß. Der Online-Kongress dauerte 10 Tage, mit 41 Experten aus unterschiedlichsten Themenfeldern. Der Kongress hatte internationalen Charakter. So kamen die Spenden auch aus den USA, der Schweiz, aus Portugal und Deutschland. „Wir wissen wirklich zu schätzen, was wir an Ihnen haben!“ so bedankte sich Geschäftsführer Sven Mayer für die wiederholt großzügige Spende des Erfolgsteams.

Wir freuen uns durch diese Spende im neuen Jahr den in unserer Tagesförderstätte vorhandenen Snoezelenraum umfangreich renovieren zu können. In diesem Funktionsraum  können Menschen mit komplexen Beeinträchtigungen bequem liegend mit Lichteffekten und Düften entspannen und Entspannungsmusik genießen. Nach Abschluss der Arbeiten wird das Team von Crameri Naturkosmetik auf jeden Fall zum Erleben des Snoezelens eingeladen.

Wir sagen herzlichen DANKE an alle, die diese Spende ermöglicht haben! Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk!!!!

Wer mehr über Erfolg wissen möchte, ist herzlichst eingeladen in die Facebook-Gruppe von Ernst Crameri https://crameri.de/ERFOLGS-Gruppe

Es war eine große Freude, als die Nachricht über die Unterstützung durch die Software AG – Stiftung (SAGST) bekannt wurde! 70.000 € Förderung für den Neubau Bäckerei, Molkerei und Hofladen lassen den gemeinsamen Erfolg zur Finanzierung des Neubauprojektes wieder einen großen Schritt voranschreiten.

Aktuell ist der Neubau auf unserem Kleinsägmühlerhof voll am Laufen. Die lange angekündigte neue Bäckerei, Molkerei sowie ein Hofladen als Vollsortimenter werden realisiert. Dabei wird der Bau zeitgemäß und konsequent barrierefrei gestaltet. Bewusst möchte der Betrieb hier Menschen mit Assistenzbedarf eine Beschäftigung geben, die ihren ganz besonderen Neigungen und Fähigkeiten entspricht: „Gerade in der Bäckerei, Molkerei und der angegliederten Hauswirtschaft können wir auch Arbeitsplätze für Menschen mit stärkeren Beeinträchtigungen anbieten“, erläuterte Richard Danner in einem gemeinsamen Termin mit SAGST-Projektleiterin Elke Rahmann.

„Der Kleinsägmühlerhof hat sich zu einer festen Größe in der Region entwickelt“, so SAGST-Projektleiterin Elke Rahmann. „Nach der Neugestaltung des Stalls ist der Umbau dieses Teils der Werkstätten ein konsequenter Schritt, um auch in Zukunft wichtige Impulse für das inklusive Zusammenwirken von Menschen mit und ohne Assistenzbedarf setzen zu können. Wir freuen uns, dass wir die Verantwortlichen auf ihrem Weg zu einem echten Vorzeigehof begleiten dürfen.“

Und die Lebenshilfe Bad Dürkheim sowie das ganze Team des Kleinsägmühlerhofes sagen ganz herzlich DANKE für das mit dieser Spende ausgesprochene Vertrauen in die Arbeit auf dem Kleinsägmühlerhof. Für unsere Lebenshilfe ist diese Zuwendung der Darmstädter Stiftung eine besondere Anerkennung und ein großer Erfolg.

 

 

 

 

Die Firma JuRec-IT e.K. hat ihren Sitz im Bad Dürkheimer Industriegebiet Bruch. Das Unternehmen fühlt sich einem nachhaltigen Betriebskonzept verpflichtet. Deutschlandweit werden gebrauchte und defekte IT-Geräte aufgekauft und aufgearbeitet. Diese Hardware-Wiederverwertung ist nachhaltig und umweltschonend und passt daher perfekt zu unserer Lebenshilfe.

Daher regte Geschäftsführer Matthias Juchum der Firma JuRec-IT e.K. eine dauerhafte Zusammenarbeit an. Das Unternehmen möchte uns künftig regelmäßig bei unserem Projekt Kleinsägmühlerhof unterstützen. Eine erste großzügige Spende hatte das Unternehmen unserem Hofprojekt bereits im März überwiesen. Nun erfolgte die zweite wunderbare Spendenübergabe direkt auf unserem Demeter Bauernhof in Altleiningen. 

Geschäftsführer Matthias Juchum und sein Projektmanager Carlo Vanni besuchten diese Woche unseren Hof in Altleinigen. „Der nachhaltig wirtschaftende Kleinsägmühlerhof, der bei seinem biodynamischen Handeln in so vielen Betriebsschritten den Kreislauf der Natur berücksichtigt, passt hervorragend zu den Gedanken, die dem Unternehmen JuRec-IT e.K. wichtig sind. Unser Leitgedanke ist, auch in der IT-Branche die Wiederverwertung von Rechnern zum Standard zu machen und selbstverständlich werden zu lassen“ betonte Geschäftsführer Matthias Juchum, der sich begeistert und sehr interessiert von unserem Hofleiter Richard Danner über unser Hofprojekt informierte. Diese nachhaltigen, aber auch preisgünstigen IT-Geräte kann man  in einem eigens angelegten Online Shop erwerben. Und das Schöne daran ist, dass auch Menschen mit Beeinträchtigung in den Arbeitsprozess des Unternehmens eingebunden sind.

So war es ein wundervoller, von Vertrauen und gegenseitigem Respekt geprägtes erstes Kennenlernen vor Ort in Altleiningen. 

Und dazu übergab das Team von JuRec-IT e.K. auch eine weitere Spende von 800 € für unseren Bauernhof. Es war das Hochwasser in den Räumlichkeiten der Firma JuRec-IT e.K., welches das Team motivierte Solidarität zu unserer Lebenshilfe zu zeigen. Als klar war, dass die Lebenshilfe in verschiedenen Gebäuden mit den Folgen des Hochwassers kämpfen musste, entschied JuRec-IT e.K. ganz spontan, erneut zu spenden.

Vielen herzlichen Dank an das Team der Firma JuRec-IT e.K. für ein so außergewöhnliches Engagement.

Wir sagen von Herzen DANKE für dieses Kooperationsprojekt und die tolle Spende!!!!

Auch wir durften uns riesig freuen!!! In den vorweihnachtlichen Tagen erreichte uns die Nachricht des Automobilhauses DG-Automobile aus Neustadt, dass der Betrieb uns und die Tierhilfe Neustadt sowie das Annastift in Ludwigshafen mit einer großzügigen Spende von jeweils 2.000 Euro unterstützen möchte. Gesagt getan. Schnell konnten wir uns über den Eingang der Spende freuen.

Aufgrund der Auswirkungen von Corona, holten wir den pressewirksamen Dank erst in diesen Tagen nach. So konnten wir in einem gemeinsamen Termin endlich DANKE sagen für eine solch großzügige Unterstützung, die es uns möglich macht, auch weiterhin Projekte für unsere Menschen mit Beeinträchtigung anzusteuern. Geschäftsführer Daniel Grambsch stand allen drei Vertretern zu einem persönlichen Kennenlernen und Dankeschön-Gespräch zu Verfügung. 

 „Es gibt noch so viel zu tun für Menschen mit einer geistigen Behinderung“, erläuterte die Leiterin des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising, Beate Kielbassa. „Unternehmen wie DG- Automobile sind hierbei wirklich eine große Hilfe und machen uns von Herzen dankbar.“ Geschäftsführer Daniel Gramsch beschrieb anschaulich wie wichtig soziales regelmäßiges Engagement für sein Unternehmen ist. Jedes Jahr überlege sich sein Team, wen sie unterstützen möchten.

Diese tolle Unterstützung hat uns wirklich RIESIG gefreut! 🙂