Bereits Ende letzten Jahres ließ das Team der Sparkasse Rhein-Haardt uns eine großzügige Spende über 5.000 Euro für unseren Neubau auf dem Kleinsägmühlerhof zukommen.
Die Sparkasse wollte diese Spende gezielt einem nachhaltigen und regionalen Projekt widmen. So äußerte Andreas Ott, der Vorsitzende des Vorstandes der Bank. „die Region im Herzen und die Zukunft im Blick. Die Sparkasse steht für nachhaltige Entwicklung“. Der eigens für das Thema Nachhaltigkeit von der Bank bestellte Nachhaltigkeitsbeauftragte Christoph Fernekeß betonte, dass das Engagement der Bank gezielt für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und für den Erhalt und Schutz natürlicher Lebensgrundlagen in der Region stehen soll: „Denn frische Milch, Eier, Brot und Käse das sollen auch unsere Nachkommen noch erleben!“

Lebenshilfe Geschäftsführer Sven Mayer und Richard Danner, Betriebsleiter des Hofes bedankten sich herzlich bei den der Sparkasse für diese großzügige Unterstützung. „Man kann jetzt vor Ort schon wunderbar in Augenschein nehmen, was mit dem Geld passiert, denn Bagger und LKW waren während des Vor-Ort Termines schon fleißig am Ausheben der neuen Baugrube. Für diesen Neubau ist die Lebenshilfe froh und dankbar für jede Unterstützung!!!

Die Firma KFJ Recycling GmbH unter Leitung der Brüder Klaus und Karl-Friedrich Joho folgte unserem Spendenaufruf für einen neuen Sozialraum im Weinbau. Über diese spontane und großzügige Spende haben wir uns riesig gefreut.

KFJ Recycling hilft uns mit dieser Spende, dass wir für unsere stark gewachsene Winzertruppe einen wunderbaren neuen Sozialraum bauen können. In diesem können unsere 37 Mitarbeiter mit Beeinträchtigung ihre Pause verbringen, Gespräche mit Therapeuten oder dem Sozialen Dienst führen. Auch war es der Lebenshilfe sehr wichtig, dass dieser Raum barrierefrei zugänglich ist, um auch Rollstuhlfahrer in diesem Arbeitsbereich beschäftigen zu können.

Die Lebenshilfe sagt ganz herzlich Danke für diese großzügige Unterstützung für unsere Winzergruppe!

Sonnenlicht kann auch zerstören! So geschehen bei der technischen Ausstattung unseres etwas in die Jahre gekommenen Gewächshauses unserer Gärtnerei. Die geschätzt 45 Jahre alten Schalter der automatischen Fensteröffner waren einer nach dem anderen durch die UV-Strahlung buchstäblich zerbröselt.

Da unser Gewächshaus schon viele Jahrzehnte alt ist, schien es zunächst unmöglich, diesen Schaden zu reparieren, da es für so eine alte Steuerung keine Ersatzteile mehr zu geben schien. Das brachte im vergangenen Jahr enorme Probleme mit sich, da bei sonnigen Tagen die Temperaturen im Gewächshaus viel zu hochkletterten und unsere Gärtner damals trotz häufigstem Gießen einige Pflanzen nicht retten konnten.

 

Doch rechtzeitig zur neuen Saison erreichte uns kompetente Unterstützung über die Elektronikfirma Klebs + Hartmann GmbH & Co.KG aus Ludwigshafen. Deren Techniker Herr Gogel suchte mit großem Engagement nach einer Lösung für uns und konnte letztendlich die Schalter mit passendem Neumaterial wieder in Funktion setzen. Dank dieser Spende kann man jetzt die Fenster wieder öffnen – ein Gewinn für die Arbeitsabläufe in der Gärtnerei und die vielen schönen Pflanzen, die gerade blühen und darauf warten, in Gärten und auf Balkone mitgenommen zu werden.

Davon konnte sich heute der Geschäftsführer von Klebs + Hartmann, Herr Dr. Rudolf Maleri, zusammen mit Herrn Gogel direkt ein Bild vor Ort machen. Frau Stefanie Kuss, Leiterin unserer Garten- und Landschaftspflege bedankte sich bei beiden und betonte noch einmal, wie wertvoll diese Spende für unsere Gärtnerei war.

 

 

 

Die Firma JuRec-IT hat ihren Sitz im Bad Dürkheimer Industriegebiet Bruch. Das Unternehmen fühlt sich einem nachhaltigen Betriebskonzept verpflichtet. Deutschlandweit werden gebrauchte und defekte IT-Geräte aufgekauft und aufgearbeitet. Dieses Hardware-Recycling ist nachhaltig und umweltschonend und passt daher perfekt zu unserer Lebenshilfe.

Daher regte Geschäftsführer Matthias Juchum der Firma JuRec-IT eine dauerhafte Zusammenarbeit an. Das Unternehmen möchte uns künftig regelmäßig bei unserem Projekt Kleinsägmühlerhof unterstützen.

Wir durften uns daher in dieser Woche über die großzügige Spende von 1.000 € freuen.

Aber nicht nur das: dazu kam für unsere IT-Abteilung eine großzügige Sachspende von Festplatten, Laptops und Mini-Notebooks. In Zeiten, in denen Homeoffice und die weitere Digitalisierung für unsere Lebenshilfe immer mehr Kosten verursachen ist dies eine wirklich große Hilfe.

Auch befindet sich in dem Unternehmen aktuell eine Mitarbeiterin mit Beeinträchtigung im Praktikum.

Vielen herzlichen Dank an das Team der Firma Jurec.IT für ein so außergewöhnliches Engagement.

Wir sagen von Herzen DANKE und freuen uns einen solch vielfältig engagierten Partner an unserer Seite zu wissen!!!!

Sommerblumenverkauf 2021 startet am 17. April

Liebe Kundinnen und Kunden,

unser Sommerblumenverkauf startet am 17. April 2021. Auch dieses Jahr haben wir eine große Auswahl an Kübel- und Ampelpflanzen, Kräuter, Blumenerde sowie einen Pflanz- und Lieferservice. Klicken Sie sich schon jetzt durch unsere diesjährige Blumenwelt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Verkaufsort: 

Sägmühle 6, 67098 Bad Dürkheim

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag / 8-17 Uhr
Samstag / 8-13 Uhr

ACHTUNG: Letzter Verkaufstag ist der 21. Mai 2021

 

Jede Dose zählt!

Es ist bemerkenswert, was daraus werden kann, wenn viele mitmachen!

Bei REWE (Weinstr. 95, Wachenheim) können die Pfandbons für zurückgegebene Einweg-Dosen und -Flaschen an uns gespendet werden.

Dies haben so viele nette Kunden getan, dass uns jetzt fast 800 € übergeben wurden! Wir freuen uns sehr.

Wer da wohl alles auf sein Pfandgeld verzichtet hat?

 

 

Guter Schutz ist wichtiger denn je. Aber guter Schutz ist teuer!

Da kam die Spende von zwei voll bepackten Paletten mit 100.000 OP-Masken von der Firma Konrad International GmbH genau zum richtigen Zeitpunkt. Konrad International GmbH mit Sitz in Buchloe im Allgäu, versorgt nicht nur über 200 Pflegeheime in Deutschland, sondern auch das Bundesgesundheitsministerium mit Atemschutz, Schutzkleidung und Schnelltests.

In diesen schweren Zeit ist ein solidarisches Miteinander sowie Hilfeleistungen von denen, die Sie stellen können, das A und O. Wir freuen uns mit der Spende von Atemschutzmasken an den richtigen Stellen helfen zu können und als regionales Unternehmen Verantwortung zu übernehmen.” sagt Mathias Konrad, Geschäftsführer von Konrad International.

Die OP-Masken sind uns sehr willkommen, denn ihre hygienische Verwendbarkeit bietet unseren Beschäftigten und Bewohnern einen guten Schutz in Corona-Zeiten. Unsere Werkstatt-Mitarbeiterinnen Vanessa Hahn und Ilona Tremmel haben sie gleich nach Anlieferung noch im Lager ausgepackt und sofort genutzt.

Vielen Dank an das Team von Konrad International GmbH für diese großzügige Unterstützung unserer Einrichtung!

Weingut Hechtmann

Es sind immer wieder die besonderen Ideen von Menschen, die von unserer Arbeit gehört haben, die zu unvergesslichen Spenden führen:

So wurde der Mehrerlös durch die Umsatzsteuersenkung vom Weingut Hechtmann aus Ilbesheim in der  Südpfalz zum  Anlass genommen, die Weinpreise unverändert  zu lassen und den Mehrerlös durch die Steuersenkung für die gute Sache weiterzuleiten. Und das Ergebnis ist ein toller Erfolg: Stolze 2.100 Euro Spende für unseren Weinbau der Lebenshilfe  wurden quasi von Winzer zu Winzer weitergeleitet.

Unser Winzerteam ist dankbar und froh über diese Unterstützung. Aktuell entsteht hinter dem Weinbau ein neuer Sozialraum, der dann als Pausenraum für die gewachsene Gruppe von aktuell 35 Winzern zur Verfügung steht. Insbesondere auch unsere Rollstuhlfahrer haben so eine barrierefreie  Möglichkeit sich in den Pausen in diesem Raum nieder zu lassen oder sich z.B. zu einem Gespräch mit dem Sozialdienst zu treffen.

Die wunderbare Spende vom Weingut Hechtmann kam dazu genau zur richtigen Zeit. Wir sagen ganz herzlich DANKESCHÖN!!! 🙂

 

– Coronahilfe für unsere Offenen Hilfen“ –

Der Mannheimer IT-Dienstleister ist unserer Lebenshilfe seit vielen Jahren verbunden. Auch im Corona-Jahr wurden wir von der Netlution mit einer Spende bedacht. Das Unternehmen entschied sich schnell und unbürokratisch unseren Bereich Offene Hilfen zu unterstützen. Seit dem ersten Lockdown im März 2020 war in diesem Lebenshilfe-Bereich nichts mehr, wie es einmal war. Reisen mussten allesamt abgesagt werden. Das Ferienprogramm war nur im Sommer, mit Abstand und unter freiem Himmel möglich. Auch die Hausfrühförderung war zeitweise nicht durchführbar. Ein komplettes Arbeitsteam musste in Kurzarbeit geschickt werden und dies war für unsere engagierten und kreativen Kollegen alles andere als einfach.

So war es für dieses Team eine große Freude von der Spende der Netlution zu erfahren. Normalerweise war es dem Geschäftsführer Peter Stedler des Unternehmens ein großes Anliegen sich vor Ort persönlich vom Einsatz der Spende zu überzeugen. Erstmals konnte diese immer wieder positive Begegnung aufgrund der Corona-Einschränkungen leider nicht stattfinden.

Besonders zu erwähnen bleibt bei unserem Dank, dass die Netlution uns dieses Mal bereits zum achten Mal unterstützt hat. Inzwischen haben wir dem Unternehmen fast 12.000 € an direkter Unterstützung zu verdanken!!!!

Diese regelmäßige Zuwendung ist für die Lebenshilfe ein ganz besonderes Geschenk.

Große Weihnachtsfreude in der Lebenshilfe


Heute hat uns ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk erreicht: 184 Pflege-Geschenksets, liebevoll in Weihnachtspapier eingepackt, erreichten uns heute zusammen mit der stellvertretenden Marktleiterin Yasemin Karayasar. Sie war es auch, die die Aktion gemeinsam mit ihrem DM-Team ansteuerte.

Die Kundinnen und Kunden des DM-Marktes konnten für 3,90 € für Menschen mit Behinderung in unserer Lebenshilfe Pflege-Tüten erwerben, die eigentlich den stolzen Warenwert von jeweils 8 € gehabt hätten. Yasemin Karayasar und ihr Team hatten sich das Ziel gesetzt 40 Benefiz-Käufer zu finden. Was dann geschah, hat das ganze Team wirklich überwältigt:

184 Kunden kauften für Menschen in unserer Lebenshilfe. „Mit solch einer Resonanz habe sie wirklich nicht gerechnet“, versicherte Yasemin Karayasar! „Wir sind so stolz, dass wir so tolle Kundinnen und Kunden haben und, dass wir damit so vielen Bewohnern und Mitarbeitern mit Beeinträchtigung in der Einrichtung eine Freude machen können.“ Stellvertretend für die 184 Menschen mit Beeinträchtigung nahm Daniela Aßenmacher vom Weinbauteam der Lebenshilfe ihr Weihnachtsgeschenk an. Sie freute sich sichtlich.

Die Geschenke werden in diesen Tagen an alle 134 Bewohnerinnen, Bewohner und soweit der Vorrat reicht an die Beschäftigten der Werkstätten verteilt. Wir sagen danke, für eine so engagierte Aktion an das Team vom DM-Drogeriemarkt, aber auch an alle Kundinnen und Kunden, die uns hier so tatkräftig unterstütz haben.