von Donata Laux

Die Menschen und Tiere des Kleinsägmühlerhofs standen ein Jahr lang vor der Kamera des Filmteams vom SWR. Entstanden ist eine bezaubernde Dokumentation über diese besondere inklusive Gemeinschaft.

Kühe, Hühner, Schweine: Das Vieh muss umsorgt werden. Ganz besonders gerne kümmern sich Michael, Ottfried und Mario um ihre Tiere. In den Interviews mit den drei Mitarbeitern mit Behinderung wird ganz deutlich, mit wieviel Freude sie dies tun. Schließlich legen die Hühner ja nur so viele Eier, weil sie ausreichend Streicheleinheiten von Ottfried bekommen! Dass man auf dem Hof in seiner Arbeit auch Entspannung durch die schöne Natur erfahren kann, macht Michael deutlich.

Betriebsleiter Richard Danner und seine Frau Maria Burgmaier-Danner kennen jede Individualität ihrer Mitarbeiter und berücksichtigen diese bei den zu verteilenden Aufgaben. So darf zum Beispiel der Traktor beim Kartoffelsetzen nicht zu schnell fahren, damit alle mit dem vorgegebenen Tempo mithalten können. Regisseurin Sigrid Abel und Kameramann Andreas Schlosser gelang es in ihrer Doku, die verschiedenen Stimmungen der Beteiligten einzufangen. Viele lustige Szenen bringen den Zuschauer zum Lachen, wie wenn Kühe durch Jodeln gerufen werden oder wenn gemeinschaftlich am Tauziehen-Wettbewerb teilgenommen und gewonnen wird. Aber auch nachdenkliche Momente, wie Marios trauriges Zurückdenken an seine verstorbene Pflegemutter oder eine schlecht ausgefallene Kartoffelernte werden nicht ausgespart.

 

Alles in allem ein lohnender Film, der Spaß macht, ans Herz geht, informiert und dem Zuschauer sehr unterhaltsam den Hof näher bringt. Und weil der Film so gelungen ist, gab es Ende März 2019 eine Vorpremiere in einem voll besetzten Kinosaal der Filmwelt Grünstadt, bei der mehr als  150 neugierige Zuschauer kamen. Der Film wurde danach zweimal im SWR-Fernsehen Rheinland-Pfalz ausgestrahlt. Wer das verpasst hat, kann „Land – Liebe –Luft, mit Handicap zum Erfolg“ in der Mediathek des SWR aufrufen.

Ab sofort ist der Film auch direkt hier abrufbar:

Oder über die Mediathek von SWR

 

Schöner Nebeneffekt: Der Film hat zu zwei neuen Vereinsmitgliedschaften sowie zu Spendeneingängen von über 2.800 € für den Neubau der Bäckerei, der Molkerei und des Hofladens geführt, die wir dringend gebrauchen können und für die wir uns herzlich bedanken!

 

Unsere Vision

Die Bauarbeiten für die neuen Stallungen sind zwischenzeitlich abgeschlossen. Für den weiteren Bauabschnitt „Neubau Bäckerei, Molkerei und Hofladen“ sind wir ebenfalls auf Spenden angewiesen. Jede Spende hilft uns, unsere Vision von modernen Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung Wirklichkeit werden zu lassen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Mehr Infos auf: www.lebenshilfe-biohof.de/spenden

 

Jetzt Spenden
0 Kommentare/von

Strong Viking Family Edition

Hindernis? So what! – Franka läuft für ein inklusives Ferienprogramm!!!

Wir suchen Spender für ein ganz besonderes Spendenprojekt, welches ein Baustein für ein inklusives Ferienprogramm bei unseren Offenen Hilfen ist.

Am 26. Mai startet Franka Thums Familie mit 11 Personen bei der Strong Viking Family Edition in Wächtersbach/Hessen. Die Strong Viking Family Edition ist ein 3 km-Hindernislauf für die ganze Familie. Auf der Seite heißt es „Nehmt die Herausforderung an und erlebt als Familie unvergessliche Erinnerungen mit viel Schlamm, Hindernissen und jede Menge Spaß!“ Und genau das möchte Frankas Familie machen. Diese ist aber nur mit ihrem Angel Franka komplett. Franka ist immer dabei und wird auch diese Hindernisse mit ihrem Team gut überwinden. 

Das Ganze möchte Frankas Familie als Spendenaktion ansetzen.

Wer?

Es laufen die Familie von Franka (Eltern Stephanie und Matthias Thum, sowie die Schwestern Louisa und Paula), die Familie ihrer Tante (András und Angelika Szigeti mit Anton und Aenea) und noch Freunde von Franka (Ricardo Cano mit seiner Tochter Isabella). Die Großeltern von Franka und hoffentlich noch mehr Unterstützer werden an der Strecke stehen und uns anfeuern. 

 

Jetzt Spenden

 

Kurz und knapp zusammengefasst

Hindernis? So what! Barriere-FREI … mit dem richtigen Team !

Hier ein paar bewegende Worte von Franka Thums Familie: “Behinderte Menschen gehören nicht an den Rand der Gesellschaft, sondern in die Mitte! Das ist schon immer unser Leitsatz und wir nehmen unsere Tochter Franka, die das Angelmansyndrom hat, überall mit hin. Um das noch etwas zu unterstreichen werden wir, zusammen mit Franka, den Strong Viking Kids (3 km Flash) laufen. Dazu haben wir ein tolles Team aus Familie und Freunden das uns unterstützt. Inklusion lebt vom Mitmachen! Inklusion: geht nur gemeinsam!”

Wer hat Lust Frankas Familie zu unterstützen? Das geht folgendermaßen: An der Strecke stehen und alle Teilnehmer anfeuern!

Oder Voluntär bei Strong Viking Family Edition machen und seine Aufwandsentschädigung dem Projekt „Inklusives Ferienprogramm“ der Offenen Hilfen der Lebenshilfe Bad Dürkheim zukommen lassen. Oder direkt auf Homepage der Lebenshilfe Bad Dürkheim das Projekt mit einer Spende unterstützen. 

 

Über Franka

Franka ist 14 Jahre alt und hat das seltene Angelman-Syndrom. Typische Kennzeichen für das Angelman-Syndrom sind eine deutliche Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, Koordinationsschwierigkeiten, Schlafstörungen und vor allem das Ausbleiben der Sprache. Obwohl sie meist nicht sprechen können haben Angelman-Kinder jedoch viel zu sagen. Hierzu müssen sie insbesondere im Bereich alternative Kommunikation gefördert werden. Unsere Kinder lernen langsam, aber ein Leben lang. Das auffälligste aber ist: Angelman-Kinder sind sehr fröhliche Menschen und man kann viel mit ihnen lachen. In Deutschland gibt es nur circa 3000 Fälle.

 

Helfen Sie also mit und spenden Sie für ein inklusives Ferienprogramm der Offenen Hilfen, damit Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam über die Schulferien betreut und voneinander profitieren können!

 

Jetzt Spenden
 
0 Kommentare/von

LAND – LIEBE – LUFT
MIT HANDICAP ZUM ERFOLG

Montag, 25.3. | 18.15 Uhr + Dienstag, 26.3. | 7:35 Uhr

Ein Jahr lang wurde das Team des Kleinsägmühlerhofes in Altleiningen immer wieder von einem im Auftrag des SWR arbeitenden Filmteam begleitet. Seit über 30 Jahren leben und arbeiten hier Menschen mit Behinderung auf ihre individuelle Weise in inklusiver Gemeinschaft zusammen. Anders ist hier ganz normal: 36 Mitarbeiter mit Einschränkungen packen mit an, ob auf dem Feld, im Hofladen, in der Bäckerei oder der Milchverarbeitung. Meistens geht es lustig zu auf dem Hof, trotz der vielen Arbeit.

Ab sofort ist der Film auch direkt hier abrufbar:

Oder über die Mediathek von SWR

 

Unsere Vision

Die Bauarbeiten für die neuen Stallungen sind zwischenzeitlich abgeschlossen. Für den weiteren Bauabschnitt „Neubau Bäckerei, Molkerei und Hofladen“ sind wir ebenfalls auf Spenden angewiesen. Jede Spende hilft uns, unsere Vision von modernen Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung Wirklichkeit werden zu lassen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Mehr Infos auf: www.lebenshilfe-biohof.de/spenden

Jetzt Spenden
0 Kommentare/von

Findus Naturkost aus Haßloch spendet erneut für unseren Kleinsägmühlerhof!

Inhaberin Birgit Kramer und ihr Team vom Findus Naturkost aus Haßloch übergaben eine besondere Spende von 500 € für das Projekt „Miteinander den Kleinsägmühlerhof umbauen“. 

Direkt im Thekenbereich des Ladens wurde eine Spendenkasse aufgestellt und auf die Umbauarbeiten auf unserem Hof und auf das Projekt an sich aufmerksam gemacht.

Vielen Dank an die Kunden des Findus Naturkost, die fleißig ihr Wechselgeld gespendet haben. Dabei kamen tolle 382,03 € zusammen. Das Team von Findus Naturkost hat sich dann spontan dazu entschlossen die Spendensumme großzügig auf 500 € aufzurunden.

Ganz herzlichen Dank an unsere Freunde von Findus Naturkost für die langjährige gute Zusammenarbeit und das tolle Engagement für Menschen mit Behinderung sowie unseren Bauernhof! 💚

Netlution Spende 2019

Zum wiederholten Mal unterstützte die Firma Netlution GmbH aus Mannheim unsere Lebenshilfe.

Insgesamt haben wir dem Unternehmen zwischenzeitlich fast 10.000 € für unterschiedlichste Projekte zu verdanken. In diesem Jahr war es dem Unternehmen ein Anliegen einen Rollstuhlfaher in unserem Wohbereich zu unterstützen. Es war der Wunsch von dem Bewohner Wolfgang Fräde, dass er von seiner Wohnung selbstständig in das Untergeschoss gelangen kann. Hier befindet sich der gemeinsame Hobbyraum, an dem die Bewohner mit Freunden gerne Billard spielen. Wolfgang Fräde und sein Mitbewohner Eric Ester nutzen, den mit Hilfe der Spende erworbenen Treppenlift schon fleißig und waren über die tolle Spende sehr glücklich. Zum Dank für die tolle Spende von 1.736 € umarmte Wolfgang Fräde den Geschäftsführer Peter Stedler und seine Mitarbeiterin Denise Spannaus herzlich.

Ganz herzlichen Dank dem Netlution Team für diese tolle Hilfe!!!! Es tut gut so treue Verbündete zu haben.

 

Weitere Infos zur Spende und zum Unternehmen Netlution im Blogbeitrag auf der Netlution Homepage.

 

In Kooperation mit dem 1. FC Kaiserslautern  hat die Krombacher Brauerei eine ganz besondere Aktion zu unseren Gunsten gestartet: Beim letzten Heimspiel des FCK am 8. Dezember 2018 gegen den FC Würzburger Kickers wurden limitierte Mützen im FCK-Look im Fritz-Walter-Stadion verkauft. Diese für den guten Zweck entworfenen Mützen konnte jeder FCK-Fan für eine Spende von 2 € erwerben. Die Spenden wurden auf Vorschlag des FCK an alle sechs Betze-Engel-Aktion Vereine verteilt. Unsere Lebenshilfe profitierte daher auch von der Zipfelmützen-Aktion. Wunderbare 1.327,33 € wurden an unsere Lebenshilfe und alle anderen Betze-Engel-Partner überweisen. Diese Überraschung erreichte unsere Lebenshilfe unmittelbar vor Weihnachten. Wir sagen ganz herzlich DANKE für dieses besondere Geschenk an die Brauerei Krombacher und an den 1. FCK!!! 

Erneut spendet die Stiftung der Raiffeisenbank Freinsheim 2.000 € für unseren Kleinsägmühlerhof!

Dieses wunderbare Geschenk zum Neuen Jahr erreichte das Hofteam völlig überraschend!  Es ist bereits die zweite großzügige Spende in dieser Höhe, die die Stiftung der Raiffeisenbank Freinsheim der Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V., zukommen lies, so dass diese einen Beitrag zum Projekt von insgesamt 4.000 € leistete. Die Stiftung der Bank gibt es seit acht Jahren. Stiftungsvorstand und -rat entscheiden alle zwei Jahre, welche Projekte im Umfeld des Geschäftsbereiches unterstützt werden sollen. Ganz herzlichen Dank für diese Spende und für das besondere Vertrauen in die Arbeit unseres Hofteams!!! 🙂 

Die Damen des Kiwanis-Club Bad Dürkheim waren am 7. Oktober 2018 auf dem Dürkheimer Herbstmarkt beim Verkauf von Handtaschen zum dritten Mal in Folge mit einem Verkaufsstand vertreten. Sie setzten sich in diesem Jahr dafür ein, dass in der Siegmund-Crämer-Schule der „Lebenshilfe Bad Dürkheim“ eine Kernwortschatzmappe entstehen kann. So kamen die Damen dem Club-Motto „Serving the children of the world“ wieder einmal wunderbar nach. Der Erlös aus diesem Taschen-Verkauf sowie private Spenden werden für dieses Projekt an die Lebenshilfe Bad Dürkheim weitergegeben  – insgesamt ein Betrag von 2.000,–€.

Die Entwicklung dieser Gebärden-Lernmappe soll einheitlich helfen, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Lebenshilfe eine geeignete Hilfestellung erhalten, mit Hilfe von Symbolen oder Gebärden zu kommunizieren. Die Verwendung dieses Kernwortschatzes unterstützt die allgemeine Sprachentwicklung bzw. Entwicklung der Grammatik und kann somit jeden Tag in allen Stufen bei allen der ca. 100 Schüler mit Behinderung angewendet werden. Auch bei Schülern mit Migrationshintergrund helfen die eingeübten Gebärden und Symbole zu kommunizieren. Gerade für Menschen mit Behinderung sind Kommunikations-Hilfsmittel unwahrscheinlich wichtig, nicht nur in der Schule, sondern auch später in den Lebenshilfe-Werkstätten bei der Kommunikation zwischen den Behinderten und Betreuern.

Teile der Kernwortschatzmappe erster entwurf

Erster Entwurf der Mappe

Diese Mappe kann aus dem aktuellen Schulhaushalt nicht finanziert werden, daher ist die Lebenshilfe hier auf private Förderer angewiesen. Die Kommunikationsmappe soll im Anschluss an die Schule auch im Arbeitsbereich weiter angewendet werden.

Bernhard Seefeld - Sabin Bluemel - Ursula Setzwein - Brigitte Magin und Fabian Kunz web

Bernhard Seefeld, Sabine Blümel, Uschi Setzwein, Brigitte Magin und Fabian Kunz

Bei der Spendenübergabe waren vom neu gewählten Präsidium des Kiwanis-Club Bad Dürkheim die neue Präsidentin Sabine Blümel, Clubsekretärin Brigitte Magin sowie Club-Schatzmeisterin Uschi Setzwein anwesend. Übergeben wurde der Scheck an Fabian Kunz (Stellvertretender Geschäftsführer der Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.), Bernhard Seefeld (Schulleiter SCS).

Auch im neuen Amtsjahr hat der KC Bad Dürkheim einige Benefizveranstaltungen geplant, u.a. am Samstag, 16.03.2019 ein Popjazz-Konzert mit „Jazzaffine“ und am Samstag, 15.06.2019 einen Musikabend mit dem Duo „inTone“, beide Veranstaltungen im Haus Catoir. Dort verkaufen die Kiwanis-Damen bei der (W)einkaufsnacht auch in diesem Jahr wieder selbstgemachte köstliche Leckereien zum Wein, ebenso wie auf dem Dürkheimer Adventsmarkt, wo auf dem Römerplatz Glühwein ausgeschenkt wird. Reinerlöse gehen wie immer an die Kinderhilfsprojekte des Kiwanis-Club Bad Dürkheim.                             

Info www.kiwanis-bad-duerkheim.de

Durch die Unterstützung des Rotary Club Deidesheim-Mittelhaardt konnte die Lebenshilfe die Wege, welche von der Werkstatt zur Straße Sägmühle führen, und rund um die Lebenshilfe Hauptverwaltung nun ebnen.

Jede Spende, die für dieses Projekt zwischen 1. Juni 2018 und 31. August 2018 bei der Lebenshilfe eingehen sollte, würde von den Rotariern verdoppelt werden – und zwar bis zu einem Höchstbetrag von 15.000 €. Das Ganze wurde zu einer echten Erfolgsstory: Über 20.000 € gingen an privaten Spenden bei der Lebenshilfe ein. So übergab der Rotary Club am vergangenen Freitag auch die kompletten 15.000 € an die Lebenshilfe. Bei einem Treffen im Verwaltungsgebäude der Lebenshilfe besichtigten Vorstandsmitglieder des Clubs die neu angelegten ebenen Wege und überreichten einen Scheck an Herrn Mayer und Herrn Hoffmann.

Spendenübergabe Rotary Club Deidesheim-Mittelhaardt barrierefreie Wege

vlnr.: Theo Hoffmann, Jan Rether, Miriam Ostheimer, Friedrich Vogel, Andreas Crone, Sven Mayer und Heiner Stacharowsky

 

„Es ist für mich eine riesige Erleichterung, dass ich nun den Rollwagen für die Verwaltung direkt vor die Haustüre befördern kann“, strahlte der Werkstattmitarbeiter Volker Möckel, der jeden Dienstag Botendienste von und zur Verwaltung vornimmt, um etwa schwere Papierkartons dort hinzubringen oder abzuholen.

Die Wege rund um die Verwaltungsgebäude sind zwischenzeitlich fertig gestellt. Der Weg zur Werkstatt soll in den nächsten Tagen beauftrag werden. Die durch das Projekt entstehenden Gesamtkosten von ca. 60.000 € können nun fast vollständig aus Spendengeldern finanziert werden. Auch eine Bewerbung bei der Postcode Lotterie brachte erfolgreiche 20.000 € Zuschuss für das Projekt.

Lebenshilfe Geschäftsführer Sven Mayer bedankte sich für diese zweite großzügige Spende des Rotary Clubs Deidesheim-Mittelhaardt (im letzten Jahr wurde unser Kleinsägmühlerhof großzügig unterstützt). „Diese Kooperation hat so viele Menschen motiviert, für die Lebenshilfe zu spenden. Wir sind froh und dankbar für diese besondere Verbindung, die aufzeigt, wie gut der Rotary Club sich regional und solidarisch für Menschen mit einer Behinderung, engagiert.“

Es sind die Frauen des Kiwanis-Clubs, die sich am 7. Oktober auf dem Dürkheimer Herbstmarkt wunderbar beim Verkauf von Handtaschen dafür einsetzten,so dass in unserer Schule eine Kernwortschatzmappe entstehen kann. So kamen die Damen dem Club-Motto „Serving the children of the world“ wieder einmal wunderbar nach. Der Erlös aus diesem Taschen-Verkauf wird für dieses Projekt gespendet werden. Herzlichen Dank schon jetzt für ein solch besonderes Engagement!!!!

 

Die Entwicklung dieser Gebärden-Lernmappe soll einheitlich helfen, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Lebenshilfe eine geeignete Hilfestellung erhalten, mit Hilfe von Symbolen oder Gebärden zu kommunizieren. Die Verwendung dieses Kernwortschatzes unterstützt die allgemeine Sprachentwicklung bzw. Entwicklung der Grammatik und kann somit jeden Tag in allen Stufen bei allen 96 Schülern mit Behinderung angewendet werden. Auch bei Schülern mit Migrationshintergrund helfen die eingeübten Gebärden und Symbole zu kommunizieren. Gerade für Menschen mit Behinderung sind Kommunikations-Hilfsmittel unwahrscheinlich wichtig!

 

Diese Mappe kann aus dem aktuellen Schulhaushalt nicht finanziert werden, daher ist die Lebenshilfe hier auf private Förderer angewiesen. Die Kommunikationsmappe soll im Anschluss an die Schule auch im Arbeitsbereich weiter angewendet werden.

 

Danke dem Kiwanis-Club, dass nach den Herren im letzten Jahr (Förderung des Projekts Gewaltprävention in unserer Schule) nun auch der Damen-Club sich mit viel Engagement für unsere Lebenshilfe einsetzt. Wir sind hierüber sehr, sehr glücklich!