Frauenbeauftragte

Nach der neuen Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung vom 1. Januar 2017 ist es Pflicht, dass Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) neben dem Werkstattrat auch Frauenbeauftragte haben.

Die Frauenbeauftragten setzen sich für die Belange/Rechte aller weiblichen Beschäftigten ein, während der Werkstatt-Rat sich für alle Mitarbeiter mit Behinderung einsetzt.

Warum sind Frauenbeauftragte wichtig?

Sie setzen sich ein:

  • Für die Gleichstellung von Männern und Frauen am Arbeitsplatz
  • Dass Arbeit und Familie zusammen möglich ist
  • Schutz vor körperlicher, sexueller und seelischer Gewalt

In diesen Fällen ist die Frauenbeauftragte jederzeit ansprechbar. Ihre Aufgabe ist, sich stark zu machen für die betroffenen Frauen.

Bei ihrer Arbeit besteht ein regelmäßiger Austausch mit der Werkstattleitung

Wir stellen vor: unsere Frauenbeauftragten

Sarah Lüder: Mitarbeiterin im Bereich Hauswirtschaft

Elisa Seifert, Stellvertreterin: Mitarbeiterin Gruppe Arbeitplus2

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Sarah Lüder
Frauenbeauftragte
Hauswirtschaft

Tel. 06322-938-143
Mobil: 0159 – 04154457
frauenbeauftragte@lebenshilfe-duew.de

Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.
Sägmühle 13
67098 Bad Dürkheim

spenden