Im Westen Deutschlands kam es nach Starkregen und Unwettern zu einer Hochwasserkatastrophe. Wir trauern um alle Menschen, die ihr Leben verloren haben und sind in Gedanken bei ihren Angehörigen, Familien und Freunden.

Auch die Lebenshilfe Ahrweiler musste in einem Wohnheim in Sinzig über Nacht einen unfassbaren Verlust hinnehmen. Dabei sind 12 Bewohner verstorben. Sie konnten nicht rechtzeitig vor den Fluten gerettet werden. Dies ist eine fürchterliche und unfassbare Katastrophe.
Unser Mitgefühl gilt allen Opfern dieser katastrophalen Überschwemmungen. Wir trauern insbesondere auch um die verstorbenen Bewohner der Lebenshilfe Ahrweiler. Wir sind in Gedanken bei den Familien und Freunden der Verstorbenen sowie bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die diesen schweren Verlust verarbeiten müssen. Wir wünschen von Herzen viel Kraft, dieses Trauma und die großen Verluste zu verarbeiten.

Es erreichen uns immer wieder Anfragen, ob und wie unsere Lebenshilfe ein Zeichen der Solidarität setzen kann. Wir haben heute in Bad Dürkheim halbmast geflaggt. Ebenso haben wir in unseren Medien einen Solidaritätsbeitrag aufgenommen. Zudem wird unser Verein eine Spende an die Lebenshilfe Ahrweiler tätigen. Dies ist nur ein kleiner Beitrag, der die genannten schrecklichen Verluste in keiner Weise wieder gut machen kann. Es uns jedoch wichtig aufzuzeigen, dass wir in Gedanken bei den Verantwortlichen und Menschen der Lebenshilfe Ahrweiler sind.

Ebenso möchten wir informieren, dass die Lebenshilfe in Ahrweiler ein Spendenkonto für das betroffene Wohnhaus eingerichtet hat, um für die Wiederherstellung der Wohnräume die nötigen schnellen Nothilfen zu erhalten. Wir werden bei uns kein eigenes Konto für dieses Thema einrichten, sondern möchten Sie bitten, bei Interesse direkt auf dieses Not-Spendenkonto zu überweisen:

Kreissparkasse Ahrweiler
BIC MALADE51AHR
IBAN DE61 5775 1310 0000 8211 24

Volksbank RheinAhrEifel eG
BIC GENODED1BNA
IBAN DE28 5776 1591 0024 1330 01

Stichwort: “Flut Lebenshilfehaus”

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.