UNTERSTÜTZTE KOMMUNIKATION

Wir verstehen es als Grundbedürfnis und Grundrecht eines jeden Schülers, sich zu äußern, zu kommentieren, Bedürfnisse und Wünsche zu artikulieren, Entscheidungen zu treffen und weitergehende Möglichkeiten zur Selbstbestimmung zu erhalten.

Daher versuchen wir für jeden Schüler mit UK-Bedarf, entsprechend seiner Lesestufe, seinen Bedürfnissen, seiner Lebensumwelt und seinen Fähigkeiten, die passende UK-Maßnahme zu finden. Unterstützte Kommunikation ist wie ein Unterrichtsprinzip und wird an unserer Schule seit vielen Jahren angewandt. Es werden Symbole, Fotos und Schrift verwendet, um mit Hilfe von Kommunikationstafeln oder –tagebüchern, Gebärdensprache oder elektronischen Sprachausgabegeräten zu sprechen. Wir modeln im Alltag wichtige Schlüsselwörter sowohl im Unterricht als auch in Freispielsituationen oder im UK-Kreis.

Auf vielfachen Wunsch der Eltern, diese Sprache auch zu erlernen haben wir – in einer in einem aus Fachkräften verschiedener Lebenshilfe Einrichtungen bestehenden Arbeitskreis – eine Zielwortschatz-Mappe erarbeitet. Unserem Team ist einheitliche Sprache ein besonderes Anliegen, um den Schülern so zu ermöglichen verstanden zu werden und auch mit jedem sprechen zu können. In dieser Zielwortschatz-Mappe haben wir die wichtigsten Gebärden und Symbole mit Fotos so dargestellt, dass diese Gebärden in der gesamten Lebenshilfe aber auch im privaten Umfeld praktiziert werden können. So können zum Bespiel auch Therapeuten mit den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Kommunikation treten. Diese Mappe kann für 10 Euro in unserer Schule erworben werden.

Hier können Sie mehr erfahren über unser Konzept zur Unterstützten Kommunikation:

UK Konzept 2021

Spendenkonto

Sparkasse Rhein-Haardt
IBAN DE65 5465 1240 0000 0024 44
BIC MALADE51DKH