Mitarbeiter (m/w/d) als Einzelfallhilfe Kindergarten
Ihr Arbeitsplatz

Im Gemeinschaftskindergarten in Leistadt GbR, den die Lebenshilfe mit der Stadt Bad Dürkheim betreibt, werden derzeit 16 Kinder mit Entwicklungsverzögerungen sowie geistigen und Mehrfachbehinderungen gemeinsam mit anderen Kindern überwiegend aus Leistadt in drei integrativen Gruppen betreut und gefördert.

Lebenshilfe Bad Dürkheim e. V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter (m/w/d) als Einzelfallhilfe / Zusatzkraft im Gruppendienst in Teilzeit mit 15 Wochenstunden.

Ihre Aufgaben:
  • Begleiten von Kindern mit komplexen Beeinträchtigungen sowie der gesamten integrativen Gruppe
  • Verantwortung für die Strukturierung der pädagogischen/pflegerischen Tätigkeit
  • Begleitung von Teilhabemöglichkeiten und entsprechenden Förderangeboten
  • Begleitung von Einzel- und Gruppenangeboten
  • Zielorientierte Kooperation und Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team
Wir erwarten
  • Engagement und einfühlsames Handeln im Umgang mit Kindern mit und ohne Beeinträchtigung und deren Angehörige
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
Wir bieten
  • Ein motiviertes Arbeitsteam
  • Eine vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Entgelt auf Grundlage des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD)
  •  sowie Zusatzleistungen

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Lebenshilfe Bad Dürkheim e. V.

Frau Gora
Sägmühle 13
67098 Bad Dürkheim

Kontakte

Annette Gora

Leiterin Lebenshilfe Gemeinschaftskindergarten

Telefon: 06322 / 948046
a.gora@lebenshilfe-duew.de

Gemeinschaftskindergarten Leistadt GbR
Im Stephansstück 1a
67098 Bad Dürkheim

Arbeitspensum
Teilzeit, 15 Wochenstunden
Start Anstellung
ab sofort
Dauer der Anstellung
befristet bis zum 31.08.2024
Arbeitsort
Kurt-Dehn-Platz 1, 67098 Bad Dürkheim, Rheinland Pfalz, Deutschland
Veröffentlichungsdatum
18. März 2024
Close modal window

Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber,

wir bestätigen den Eingang Ihrer Bewerbung und bedanken uns für das Interesse an unserer Einrichtung recht herzlich. Wir werden Ihre Unterlagen an den betreffenden Bereich weiterleiten und anschließend unaufgefordert auf Sie zukommen.

Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten. 

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für unsere Einrichtung. Wir möchten Sie nachfolgend über die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten bei uns aufklären:

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?
Für die Datenerhebung und -verarbeitung verantwortlich ist
Lebenshilfe Bad Dürkheim e. V.
Sägmühle 13
67098 Bad Dürkheim

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:
LAN-Security Gesellschaft für Netzwerktechnik und -sicherheit mbH
Konnwiese 13
56477 Rennerod
+49 2664-99719-11
dsb@lan-security.de

Welche Datenkategorien nutzen wir als Arbeitgeber und woher stammen diese?
Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Ihre Stammdaten (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze), Kontaktdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse), sowie alle Daten, die sich aus Ihren Bewerbungsunterlagen ergeben (ggf. auch Gesundheitsdaten, soweit darin enthalten).
Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt bei Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhoben. Daneben können wir Daten von Dritten (z. B. Stellenvermittlung) erhalten haben.

Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der DSGVO, des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (z. B. ArbZG, etc.).
Die Datenverarbeitung dient ausschließlich der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 b) DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 Satz 1 BDSG.
Daneben können ggf. Ihre gesonderten Einwilligungen gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 a), 7 DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 2 BDSG als datenschutzrechtliche Erlaubnisvorschrift herangezogen werden.
Soweit Ihre Bewerbungsunterlagen Fotoaufnahmen enthalten, sehen wir darin eine konkludente Einwilligung zur Verarbeitung des Fotos. Gemäß Art. 7 Abs. 3 Satz 1 DSGVO sind Sie berechtigt, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen.
Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten (insbesondere Gesundheitsdaten, z. B. eine Schwerbehinderung) gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden, dient dies im Rahmen des Bewerbungsprozesses ausschließlich dazu, die uns gemäß § 164 SGB IX obliegenden Pflichten zu erfüllen.
Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie zuvor darüber und über die dafür gegebene Rechtsgrundlage informieren.

Wer bekommt Ihre Daten?
Innerhalb unserer Einrichtung erhalten nur die Personen und Stellen (z. B. Personalabteilung, Fachbereich) Ihre personenbezogenen Daten, die für das konkrete Bewerbungsverfahren zuständig sind.

Welche Datenschutzrechte können Sie als Betroffener geltend machen?
Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Wo können Sie sich beschweren?
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsorts oder des Arbeitsplatzes der betroffenen Person oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.
Darüber hinaus können Sie sich an den oben genannten Datenschutzbeauftragten wenden.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?
Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist existiert, werden die Daten gelöscht, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich, bzw. das berechtigte Interesse an der Speicherung erloschen ist. Sofern keine Einstellung erfolgt, ist dies regelmäßig spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens der Fall. In Einzelfällen kann es zu einer längeren Speicherung von einzelnen Daten kommen (z. B. Reisekostenabrechnung). Die Dauer der Speicherung richtet sich dann nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bspw. aus der Abgabenordnung (6 Jahre) oder dem Handelsgesetzbuch (10 Jahre). Gegebenenfalls möchten wir Ihre Bewerbungsunterlagen für zukünftige Stellenausschreibungen aufbewahren, sollte Ihre Bewerbung für eine konkrete zu besetzende Stelle nicht erfolgreich sein.
In diesem Fall holen wir von Ihnen eine separate Einwilligungserklärung ein.

Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?
Wir übermitteln keine personenbezogenen Daten an Dritte außerhalb des Europäischen
Wirtschaftsraums (EWR).

Inwieweit finden automatisierte Einzelfallentscheidungen oder Maßnahmen zum Profiling statt?
Wir nutzen keine rein automatisierten Verarbeitungsprozesse zur Herbeiführung einer Entscheidung – einschließlich Profiling – über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Bad Dürkheim, im Juli 2018

Mit freundlichen Grüßen
Personalabteilung der Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.

Lebenshilfe
Bad Dürkheim e.V.
Sägmühle 13
67098 Bad Dürkheim
Tel. 06322/938-127
Bewerbung@lebenshilfe-duew.de
www.lebenshilfe-duew.de