Siegmund Crämer: Mein Lebens-Weg mit der Lebens-Hilfe Bad Dürkheim

Siegmund Crämer mit Matthias Neubert 90 Geburtstag

Am 23. November feierte unser Gründer und Ehrenvorsitzender Siegmund Crämer seinen 90. Geburtstag.

Gefeiert wurde selbstverständlich in unserer nach ihm benannten Siegmund-Crämer-Schule gemeinsam mit seiner Familie, geladenen Gästen und den Schülern, die ihm das ein oder andere Ständchen gesungen hatten.

Die Geburtstagsfeier Siegmund Crämers bot uns als Lebenshilfe Bad Dürkheim die Gelegenheit, die Lebensleistung ihres Gründers zu würdigen und ihm für sein herausragendes Engagement in all den 51 Jahren seit Bestehen unserer Solidargemeinschaft Danke zu sagen.

Der Vorstandsvorsitzende Richard Weißmann machte in seiner Begrüßungsrede noch einmal deutlich, „dass es ohne Siegmund Crämer keine Lebenshilfe in Bad Dürkheim geben würde. Mit seiner Idee der Ganzheitlichkeit hat er unsere Lebenshilfe zu einer besonderen Solidargemeinschaft mit sozial-ökologischer Ausrichtung entwickelt.“

Pünktlich zu seinem runden Geburtstag präsentierte das Geburtstagskind (seine) Geschichte der Lebenshilfe Bad Dürkheim und somit sein Lebenswerk in Buchformat. Vier Jahre arbeitete er an dem Werk über die Lebenshilfe mit dem Titel: „Mein Lebens-Weg mit der Lebenshilfe Bad Dürkheim“.

Er versteht das Buch als sein Vermächtnis an die Lebenshilfe Bad Dürkheim, damit nicht vergessen wird, wie alles entstand. Das Buch soll Einblicke über die Hintergründe zur Entstehungsgeschichte und Weiterentwicklung der Lebenshilfe Bad Dürkheim seit den Gründerjahren ermöglichen.

Richard Weißmann bezeichnete das Buch als Zeitdokument und Geschenk an die Lebenshilfe Bad Dürkheim.

In einer kurzweiligen Lesung stellte der Jubilar gemeinsam mit unserem Mitarbeiter Matthias Neubert einzelne Passagen aus dem Buch vor, die Appetit auf mehr machten.

SIEGMUND CRÄMER ÜBER DAS BUCH

Mein Lebens-Weg mit der Lebens-Hilfe Bad Dürkheim„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“

Es war das Wort LEBEN im Namen unseres Vereins, das mir die Beziehung zu diesem berühmten Satz des Aristoteles herstellte, denn dieses eine Wort verkörpert das „Ganze“, in dessen „mehr“ die „Summe“ aller Teile erst lebendig wird, schlechthin.

Wenn wir dieses Wort als Auftrag ernst nehmen, dann muss es bei der Lebenshilfe immer um Hilfen für den ganzen Menschen mit seinem ganzen individuellen und seinem ganzen gesellschaftlichen Leben gehen.

In letzter Konsequenz würde das dann alles bedeuten, was zwischen Geburt und Tod geschieht und sogar das, was davor und danach ist. Dieser Anspruch kann (zum Glück!) nicht einmal annähernd erfüllt werden, aber als Leitgedanke wurde er mir 1965 zum unverzichtbaren Orientierungspunkt für unsere Arbeit.

In seiner konsequenten Befolgung mussten wir darum nicht nur alle Einrichtungen schaffen, die das ganze Leben behinderter Menschen helfend, fördernd und sichernd auf ihrem Weg in ein selbstbestimmtes (!) Leben begleiten.

In ihnen muss auch das Leben selbst regieren und nicht nur irgendeine fachlichwissenschaftlich definierte, amtlich sanktionierte und verordnete Funktion. Dann geht es z.B. nicht nur um Schule, sondern um Lernen, nicht nur um Werkstatt, sondern um Arbeiten, nicht nur um Wohnheim, sondern um Wohnen.

BESTELLDATEN

„Mein Lebens-Weg mit der Lebens-Hilfe Bad Dürkheim“

Siegmund Crämer
fester Einband
47,00 €
235 Seiten
18 x 24 cm
ISBN 978-3945734186

Hier kann das Buch online bestellt werden: https://www.amazon.de/Mein-Lebens-Weg-mit-Lebens-Hilfe-D%C3%BCrkheim/dp/3945734185

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.