SCHULE

Unsere Schüler

88 Schülerinnen und Schüler aus dem südlichen Landkreis Bad Dürkheim und der Stadt Neustadt an der Weinstraße besuchen zurzeit die Siegmund-Crämer-Schule (Einzugsbereich).
In unserer Schule können Schülerinnen und Schüler mit Beginn der Schulpflicht (ab 6 Jahren) unterrichtet werden. Die Schulbesuchszeit beträgt i.d. Regel 12 Jahre.

Unsere Schüler und Schülerinnen sind sehr unterschiedliche, einmalige Persönlichkeiten, die aufgrund von Entwicklungsschwierigkeiten einen umfassenden Förderbedarf haben und in einer anderen Schulform nicht ausreichend gefördert werden können. Dazu zählen neben Schülern mit einer sogenannten geistigen Behinderung u.a. auch Kinder und Jugendliche mit Leistungsmöglichkeiten im Grenzbereich zur Lernbehinderung, mit autistischen Verhaltensmerkmalen, mit starken Kommunikationsstörungen und mit schweren Mehrfachbehinderungen.

Vor einer Einschulung wird ein Fördergutachten angefertigt, das festlegt, ob ein Förderbedarf im Sinne einer Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung besteht. Die Entscheidung über eine Aufnahme trifft die Schulbehörde.

Schulstrukturen und Lehrkräfte

Die Schüler werden von Busunternehmen zu Hause abgeholt und wieder heim gebracht. Einige Schüler kommen zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Wir sind eine Ganztagsschule. Alle Schüler sind von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr in der Schule, wobei sich die Unterrichtszeit im engeren Sinne nach den Bedürfnissen und der individuellen Belastbarkeit der Schüler und Schülerinnen richtet. Dabei wird besonders für schwerbehinderte Schüler auf ausreichende Phasen der Entspannung geachtet.

Die Klassenstärke beträgt ca. 7 – 10 Schülerinnen und Schüler pro Klasse, die in der Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe und der Abschlussstufe/Werkstufe unterrichtet werden. „Sitzenbleiben“ gibt es in unserer Schule nicht.

Da wir zwar Privatschule aber gleichzeitig auch eine staatlich anerkannte Ersatzschule sind, muss kein Schulgeld gezahlt werden. Von den Eltern unserer Schüler werden keinerlei Beiträge für den Schulbetrieb erhoben. Auch der Schülertransport erfolgt für die Eltern kostenfrei.

Das Team der Lehrkräfte setzt sich aus Pädagogischen Fachkräften und Förderschullehrern zusammen. Die Pädagogischen Fachkräfte kommen aus verschiedenen Berufsgruppen: Erzieherinnen, Sozialpädagogen, Heilerziehungspfleger, Krankenpfleger und Krankengymnasten. Viele Pädagogischen Fachkräfte haben eine sonderpädagogische Zusatzqualifikation. FSJ´lern und Berufspraktikant/innen bieten wir eine Chance Erfahrungen im Alltag der Schule zu sammeln und uns zu unterstützen. Darüber hinaus arbeiten wir mit außerschulischen Institutionen zusammen. Dazu gehören Ergotherapeut/innen, Logopäd/innen und Krankengymnast/innen, die regelmäßig in die Schule kommen.

Unterricht

Unser Unterricht ist ganzheitlich und handlungsbezogen in möglichst realen Lernsituationen. Wir bevorzugen offene, schülerorientierte Unterrichtsmethoden wie Freiarbeit oder Stationenlernen.

Die Lernangebote richten sich nach den Richtlinien und dem Lehrplan für die Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung in Rheinland-Pfalz.

Bedeutsame Förderbereiche sind Kulturtechniken (Lesen, Schreiben und Rechnen),der Lebenspraktische Unterricht, die Förderung von Wahrnehmung, Sprache und Kommunikation, Psychomotorische Förderung, die Welterschließung durch sachkundliche Themen, die Verbesserung des Lern-, Sozial- und Arbeitsverhaltens. In der Abschlussstufe nehmen praxisnahe Berufsvorbereitung und das Erfahren von sinnvoller Freizeitgestaltung einen breiten Raum ein.

Gesamtunterrichtliche Förderung wird durch die wöchentlichen AGs und Angebote wie Heilpädagogisch Begleitetes Reiten, Ergotherapie und Krankengymnastik ergänzt.

Unsere Schüler sollen am Ende ihrer Schulzeit über Verhaltensweisen verfügen, die ihnen ein weitestgehend selbständiges Leben ermöglichen.

Unser Umfeld

Zu den anderen Einrichtungen der Bad Dürkheimer Lebenshilfe pflegen wir einen engen, freundschaftlichen Kontakt. Regelmäßige Besuche und Praktika unserer Schüler in den Dürkheimer Werkstätten, auf unserem Bauernhof, im Weinbau, im Wohnheim und in der Tagesförderstätte sind von großer Bedeutung. Feste und Veranstaltungen der Lebenshilfe gestalten wir aktiv mit. An Angeboten der „Offenen Hilfen“ der Dürkheimer LebensHilfe gemeinnützige GmbH wie Ferienbetreuung und Freizeitveranstaltungen nehmen unsere Schüler gerne teil.

Wir pflegen auch ständige Kontakte zu Regelschulen der Umgebung, beteiligen uns am städtischen Leben und laden regelmäßig die Bevölkerung zu unseren Festen ein. Für die Schüler der Abschlussstufenklassen bieten wir auch Praktikumsstellen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt der näheren Umgebung. „Welterfahrung“ wörtlich genommen erfährt jede Klasse bei ihrem jährlichen Schullandheimaufenthalt.

Grundlagen unserer Arbeit

* Wichtigste Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist eine offene und vertrauensvolle Beziehung zwischen allen Lehrkräften, Schülern und Eltern; kurzum eine intakte, tragfähige Schulgemeinschaft.

* Unsere Schule kennt keine grundsätzliche Einschränkung der Bildungsfähigkeit.

* Alle Schüler haben ein Recht darauf, nach ihren eigenen Fähigkeiten und ihren individuellen Lernmöglichkeiten gefördert zu werden. Innerhalb ihrer persönlichen Entwicklung sollen sie ein Höchstmaß an Selbstbestimmung und sozialer Integration erreichen.

* Für jeden Schüler erstellt das Klassenteam einen individuellen Förderplan, der ständig aktualisiert und mit den Eltern besprochen wird.

* Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns wichtig und für die optimale Förderung der Schüler unentbehrlich. Elternabende der Klassen, der ganzen Schule, Tage der offenen Tür, Hospitationen im Unterricht, gemeinsame Feste und persönliche Elterngespräche finden regelmäßig statt.

* Wir arbeiten ständig an der Weiterentwicklung unserer pädagogischen Arbeit. Den Stand unserer Qualitätsentwicklung können Sie unserem Schulprogramm entnehmen.

Ihr Ansprechpartner

Bernhard Seefeld
Schulleiter

Telefon: 06322 / 938-290
b.seefeld@lebenshilfe-duew.de

Siegmund-Crämer-Schule der Lebenshilfe Bad Dürkheim mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung
Sägmühle 4
67098 Bad Dürkheim

spenden