AUFNAHME

Die Dürkheimer Werkstätten (mit LEPRIMA, Bauernhof und Weinbau) bieten im Sinne des §136 Sozialgesetzbuch IX denjenigen Menschen eine Eingliederung in das Arbeitsleben, „die aufgrund einer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt werden können“.

Voraussetzung für eine Aufnahme ist die Feststellung eines Leistungsträgers, dass eine solche Behinderung besteht und dass zur Eingliederung in das Arbeitsleben im Eingangsverfahren, im Berufsbildungsbereich oder im Arbeitsbereich, die Übernahme der Kosten bewilligt wird.

Sofern Sie nicht bereits mit einem Leistungsträger in Kontakt stehen, informieren wir Sie gerne im persönlichen Gespräch über das gesamte Aufnahmeverfahren.

Unser Einzugsgebiet besteht aus dem Landkreis Bad Dürkheim, der Stadt Neustadt an der Weinstraße und dem südlichen Teil des Donnersbergkreises. Mögliche Abweichungen hiervon werden im Einzelfall geprüft.

Weitere Informationen und Kontakt: siehe Fachdienste oder Berufsbildungsbereich.

spenden

Ihr Ansprechpartner

Matthias Neubert

Telefon: 06322 / 938-130
m.neubert@lebenshilfe-duew.de

Gruppen ArbeitPlus
der Dürkheimer Werkstätten
Sägmühle 6
67098 Bad Dürkheim